Geschäftsentwicklung

Die SAP-Aktie

Das dritte Quartal wurde vor allem von den Sorgen um die chinesische Konjunktur überschattet. Dennoch konnte sich die SAP-Aktie auch im dritten Quartal 2015 besser halten als die Vergleichsindizes: Der SAP-Kurs sank um 7,4 %, während der DAX 30 um 11,7 % nachgab und der EURO STOXX 50 um 9,4 %.

Die SAP-Aktie war in das dritte Quartal mit einem Xetra-Schlusskurs von 62,60 € Ende Juni gestartet. Anfang Juli ließen eine Erholung am chinesischen Aktienmarkt und die Einigung über ein drittes Hilfspaket für Griechenland die Börsenkurse steigen. Im Zuge dessen erreichte die SAP-Aktie am 16. Juli mit 68,69 € ihren Quartalshöchststand. Nachdem die Anleger zurückhaltend auf die Veröffentlichung der SAP-Geschäftszahlen zum zweiten Quartal am 21. Juli reagiert hatten, zog ein neuerlicher Kurssturz in China die europäischen Aktienmärkte am 27. Juli weiter nach unten.

Den August über drückten die Sorgen um die chinesische Wirtschaft und unklare Konjunktursignale aus den USA das Sentiment. In der Folge notierte die SAP-Aktie am 21. August erstmals seit dem 11. Februar wieder unter der Marke von 60,00 €. Eine Zinssenkung in China sorgte nur kurzzeitig für eine Erholung der Aktienkurse. In der zweiten Septemberhälfte irritierte der Aufschub der geplanten Zinserhöhung in den USA vor allem die europäischen Anleger, woraufhin der DAX wieder unter die Marke von 10.000 Punkten fiel. Zusätzlich belastete am Monatsende die VW-Krise die Börsenstimmung, sodass die SAP-Aktie am 24. September ihr Quartalstief von 55,89 € erreichte und den Dreimonatszeitraum bei 57,95 € beendete.

Anfang Oktober verbesserte die Hoffnung auf weitere Konjunkturhilfen der Zentralbanken zeitweise das Klima an den Börsen. Danach profitierte der SAP-Kurs von den starken vorläufigen Ergebnissen für das dritte Quartal, die der Konzern am 13. Oktober veröffentlichte: Im Tagesverlauf stieg die SAP-Aktie in einem sinkenden Marktumfeld um 5,4 % auf 63,75 €. Nach Vorlage der gesamten Ergebnisse für das dritte Quartal am 20. Oktober legte der SAP-Kurs noch einmal um 0,5 % auf 66,50 € zu, während der DAX an dem Tag leicht verlor.