Unternehmen

SAP-Nachrichten

Unternehmen

SAP: Neue stellvertretende Aufsichtsratsvorsitzende gewählt 

Margret Klein-Magar

Der Aufsichtsrat der SAP SE hat Margret Klein-Magar zur neuen stellvertretenden Aufsichtsratsvorsitzenden gewählt. Frau Klein-Magar ist Vice President im Bereich Personalmanagement der SAP SE und seit 2012 Mitglied des Aufsichtsrates. Sie begann ihre Karriere 1991 im Bereich Technologie-Plattform-Entwicklung sowie Service und Support und leitete dort von 2000 bis 2007 eine globale SAP-Produktmanagement-Organisation. Von 2007 bis Ende 2011 war sie für Change Management und Transformation in der SAP-Entwicklung verantwortlich. Zudem ist sie seit 2007 die Vorsitzende des Sprecherausschusses der leitenden Angestellten der SAP SE und koordiniert das globale Executive Netzwerk der SAP SE. 
› Weitere Informationen

Neue Zusammenarbeit zwischen Google und SAP
In seiner Eröffnungsrede auf der SAPPHIRE NOW gab SAP-Vorstandssprecher Bill McDermott eine neue Zusammenarbeit mit Google bekannt, von der sich beide Anbieter viele Vorteile versprechen. Gemeinsam wollen Google und SAP Lösungen entwickeln, mit denen Unternehmen ihren Mitarbeitern unabhängig vom Arbeitsort einfachere Arbeitsabläufe, höhere Produktivität und bessere Zusammenarbeit ermöglichen können. Schwerpunkt der Zusammenarbeit mit Google sind mobile Unternehmenslösungen, Analysen und Unternehmensanwendungen.
› Weitere Informationen

SAP unterstützt Soforthilfemaßnahmen nach Erdbeben in Nepal 
SAP spendete über die SAP Foundation 100.000 Euro, um die Soforthilfemaßnahmen für die Tausenden Opfer des verheerenden Erdbebens in Nepal zu unterstützen. Die Spende  ging an das Rote Kreuz, das 60 Tonnen Hilfsgüter nach Nepal geschickt hatte, darunter Zelte, Decken, Hygieneartikel, Kochzubehör, Wasserkanister sowie eine Trinkwasseraufbereitungsanlage. 
› Weitere Informationen

Diversity bei SAP 
Für die SAP steht Vielfalt nach wie vor weit oben auf der Agenda. Anka Wittenberg, SAP Chief Diversity and Inclusion Officer, und Moya Watson, Co-Lead des Mitarbeiterprojekts „Pride@SAP North America“, erläutern, mit welchen Initiativen sie das Thema im Unternehmen voranbringen. Im April 2015 ist SAP der Human Rights Campaign (HRC) Business Coalition for Workplace Fairness beigetreten. In dieser Initiative haben sich Unternehmen zusammengeschlossen, die den Employment Non-Discrimination Act (ENDA) in den Vereinigten Staaten unterstützen. Der Gesetzesentwurf soll es Arbeitgebern in den USA verbieten, Menschen aufgrund ihrer sexuellen Orientierung oder Geschlechtsidentität zu diskriminieren. Im Einzelnen bedeutet dies, dass Menschen nicht gekündigt, als Bewerber abgelehnt oder anderweitig benachteiligt werden dürfen, weil sie lesbisch, schwul, bisexuell oder transgender sind. 
› Weitere Informationen

Lösungen

SAP enthüllt neue Lösung SAP Sports One für den Fußball
Im Sommer 2015 soll die neue Lösung SAP Sports One für den Fußball auf den Markt kommen. Mit der ersten speziell für die Sportindustrie entwickelten Cloud-Lösung auf Basis von SAP HANA soll eine einheitliche Plattform bereitgestellt werden, die ein effizientes Management von Spielern und Mannschaften sowie die Optimierung ihrer Leistung auf der Grundlage von Datenanalysen ermöglicht. SAP Sports One ist eine Weiterentwicklung der Lösung SAP Match Insights, die als Prototyp für die deutsche Fußballnationalmannschaft entwickelt wurde und die Mannschaft vergangenes Jahr bei der Vorbereitung auf die Weltmeisterschaft in Brasilien unterstützt hat.
› Weitere Informationen

Service & Support Organisation der SAP vereinfacht Portfolio und richtet es konsequent an Kundenerfordernissen aus
Das neue, vereinfachte Portfolio von der Service & Support Organisation von SAP umfasst Services, Best Practices, Methoden und Tools, die den Kunden ergebnisorientierte Service- und Supportleistungen bereitstellen sollen. Ein klar definierter Rahmenvertrag, aufeinander abgestimmte SAP-Verträge und Preisstrukturen auf der Grundlage globaler Geschäftsbedingungen und eine zentrale Order Form bieten den Kunden einfache und flexible Möglichkeiten zur Zusammenarbeit mit SAP. 
› Weitere Informationen

SAP stellt neue Funktionen für SAP Predictive Analytics vor 
SAP stellte im Juni mit Version 2.2. von SAP Predictive Analytics maßgebliche Neuerungen in seinem Analyseportfolio vor. Mit der Software lassen sich noch umfassendere Vorhersageanalysen durchführen. Kunden können damit breit gefächerte Datensätze auswerten und in Echtzeit schnelle und präzise Vorhersagen erstellen. Gleichzeitig kündigte SAP auch die neue mobile Anwendung SAP Cloud for Planning an. 
› Weitere Informationen

Kunden

SAP-Kunde Lidl vereinfacht Abläufe mit SAP HANA
SAP gab im Juli bekannt, dass Lidl, der führende Discounter in Europa mit fast 10.000 Läden und 130 Verteilzentren in 26 Ländern, nun die Anwendungen SAP ERP powered by SAP HANA, SAP Business Warehouse powered by SAP HANA und SAP Customer Activity Repository einsetzt, um seine IT-Infrastruktur zu vereinfachen und zentralisieren. Nach der erfolgreichen Implementierung der neuen ERP-Plattform bei Lidl Österreich werden weitere Landesgesellschaften folgen. 
› Weitere Informationen

Atos verdoppelt Umsatz durch SAP-Partnerschaft 
Durch die Partnerschaft mit SAP konnte Atos seinen Umsatz als Value-Added-Reseller innerhalb von zwei Jahren verdoppeln. Atos sieht Innovationen wie SAP S/4HANA und das cloudbasierte Portfolio der SAP als wichtige Wachstumstreiber.
› Weitere Informationen

Digitale Transformation bei Bayer
Eine Crowd-Plattform, DNA-Analyse per In Memory und ein Digital Council, das die Themen eines Chief Digital Officers (CDOs) abdeckt: Pharmakonzern Bayer setzt mitten in der digitalen Transformation auf dezentrale Ideenvielfalt. 
› Weitere Informationen

Die Sieger der SAP Quality Awards 2015
Ende April kürte SAP die Sieger der diesjährigen SAP Quality Awards. Dabei werden Kunden für besonders erfolgreiche SAP-Implementierungen ausgezeichnet. Ausgezeichnet wurden die jeweils besten drei Kundenprojekte in den folgenden fünf Kategorien: Rapid Delivery, Business Transformation, Cloud Innovation, SAP HANA Innovation und Mobility Innovation. Dabei hatten die unabhängigen Juroren keine leichte Aufgabe: Anhand eines ausführlichen Kriterienkatalogs galt es, die Preisträger aus 214 Nominierungen auszuwählen, wobei die dahinter liegenden Lösungen für zirka 600.000 SAP-Anwender relevant sind.
› Weitere Informationen

Klitschko landet Treffer
Der ehemalige Boxweltmeister Vitali Klitschko bekämpft heute als Bürgermeister von Kiew mit SAP-basierter Software die ineffizienten Verwaltungsprozesse der ukrainischen Hauptstadt.
› Weitere Informationen

Studien

Studie zu Big Data: Der Wille ist da 
Die große Mehrheit von Entscheidern hält Echtzeitinformationen für essenziell, doch nur jedes vierte Big-Data-Projekt ist tatsächlich erfolgreich. Eine Spurensuche anhand einer Studie von SAP-Partner Capgemini. 
› Weitere Informationen

Nachhaltigkeit

SAP startet IT-Ausbildungsprogramm in 11 afrikanischen Staaten

In 11 Ländern Afrikas wird etwa 20.000 Jugendlichen zwischen 8 und 24 Jahren die Möglichkeit zur Teilnahme an Programmierworkshops angeboten: Die Africa Code Week wurde in Zusammenarbeit mit Simplon.co, dem Cape Town Science Centre sowie dem Galway Education Centre entwickelt. Im Rahmen dieser Initiative sollen Jugendlichen, Lehrern sowie Eltern Kenntnisse in Programmiersprachen vermittelt werden, um die Bildungslücken im Bereich der Digitaltechnologie zu schließen, die in zahlreichen Gebieten Afrikas bestehen.
› Weitere Informationen

SAP-Rechenzentrum gewinnt Datacentre Sustainability Award 2015
Das globale Rechenzentrum der SAP SE in St. Leon-Rot hat den Datacentre Sustainability Award 2015 gewonnen. Im Rahmen des Kongresses Datacloud Europe (3.-4. Juni 2015 in Monaco) zeichnete die veranstaltende BroadGroup das Rechenzentrum für seine hohe Energieeffizienz aus. 
› Weitere Informationen