Geschäftsentwicklung

Cloud-Geschäft wächst stark

Die SAP hat sich im ersten Halbjahr 2015 sehr erfolgreich entwickelt. Insbesondere im Cloud-Geschäft konnte ein außerordentlich starkes Wachstum erzielt werden: Die Erlöse aus Cloud-Subskriptionen und -Support (Non-IFRS) stiegen um 130 % auf 1,06 Mrd. €. Wechselkursbereinigt beläuft sich der Anstieg immer noch auf 93 %. Die Umsatzerlöse für Softwarelizenzen und Support (Non-IFRS) erhöhten sich um 14 % (währungsbereinigt 4 %) auf 6,66 Mrd. €.

Zugleich legten die Cloud- und Softwareerlöse (Non-IFRS) um 23 % (währungsbereinigt 10 %) auf 7,72 Mrd. € zu. Der Gesamtumsatz (Non-IFRS) verbesserte sich um 21 % auf 9,47 Mrd. €. Ohne Berücksichtigung der Wechselkurse entspricht dies einem Anstieg um 9 %. Zum Umsatzwachstum haben alle Regionen (EMEA, Amerika und Asien-Pazifik-Japan) beigetragen.

Das Betriebsergebnis (Non-IFRS) wuchs in den ersten sechs Monaten 2015 um 14 % auf 2,45 Mrd. €. Währungsbereinigt blieb das Betriebsergebnis stabil. Die operative Marge (Non-IFRS) fiel um 1,6 Prozentpunkte (währungsbereinigt 2,3 Prozentpunkte) auf 25,9 %. Dieser Rückgang ist auf die Umstellung vom traditionellen On-Premise-Geschäft auf das Cloud-Geschäftsmodell zurückzuführen.

Der Gewinn nach Steuern (Non-IFRS) stieg um 3 % auf 1,66 Mrd. €. Das unverwässerte Ergebnis je Aktie (Non-IFRS) kletterte um 3 % auf 1,39 € je Aktie. Die effektive Steuerquote (Non-IFRS) lag im Berichtszeitraum bei 25,6 % (2014: 25,6 %).

Der operative Cashflow nahm im Jahresvergleich um 8 % auf 2,78 Mrd. € (2014: 2,58 Mrd. €) zu. Zum 30. Juni 2015 erreichte die Konzernliquidität (Zahlungsmittel, Zahlungsmitteläquivalente und kurzfristige Wertpapiere) 4,18 Mrd. € (31. Dezember 2014: 3,42 Mrd. €). Die Konzernliquidität verbesserte sich um 757 Mio. €, obwohl die Finanzverbindlichkeiten gleichzeitig um mehr als 650 Mio. € reduziert wurden. Die Nettoliquidität lag am 30. Juni 2015 bei -6,25 Mrd. € im Vergleich zu -7,67 Mrd. € am 31. Dezember 2014.

Ausblick
SAP bestätigt den folgenden Ausblick für 2015: Im Zuge der starken Wachstumsdynamik im Cloud-Geschäft erwartet das Unternehmen, dass die Erlöse aus Cloud-Subskriptionen und -Support (Non-IFRS, währungsbereinigt) im Gesamtjahr 2015 in einer Spanne zwischen 1,95 Mrd. € und 2,05 Mrd. € liegen werden (2014: 1,10 Mrd. €). Das obere Ende dieser Spanne entspricht währungsbereinigt einer Wachstumsrate von 86 %. Concur und Fieldglass werden voraussichtlich rund 50 Prozentpunkte zu diesem Wachstum beitragen. Zudem geht SAP davon aus, dass die Cloud- und Softwareerlöse (Non-IFRS, währungsbereinigt) im Gesamtjahr 2015 in einer Spanne zwischen 8 % und 10 % zunehmen werden (2014: 14,33 Mrd. €). Das Unternehmen rechnet ferner damit, dass das Betriebsergebnis (Non-IFRS, währungsbereinigt) im Gesamtjahr 2015 in einer Spanne zwischen 5,6 Mrd. € und 5,9 Mrd. € liegen wird (2014: 5,64 Mrd. €).

Weitere Informationen sowie den aktualisierten Ausblick zu den möglichen Wechselkursauswirkungen und den mittelfristigen Ausblick 2015−2020 finden Sie online unter www.sap.de/investor.

Hinweis: Die Umsatz- und Ergebniskennzahlen für 2014 umfassen die Umsätze und Ergebnisse von Concur sowie Fieldglass seit dem Zeitpunkt der Akquisition, also dem 4. Dezember und 2. Mai 2014.