Geschäftsentwicklung

SAP erfüllt Jahresziele 2014

Die SAP erzielte im Jahr 2014 eine solide Entwicklung bei den Software- und softwarebezogenen Serviceerlösen, obwohl sich die Verlagerung von Softwareerlösen aus Lizenzverkauf mit Einmalzahlung zu Cloud-Erlösen auf Subskriptionsbasis beschleunigte.

Die Software- und softwarebezogenen Serviceerlöse (SSRS-Erlöse, Non-IFRS) stiegen währungsbereinigt um 7 % auf 14,98 Mrd. €, womit das Ziel eines währungsbereinigten Wachstums von 6 % – 8 % für das Gesamtjahr erreicht wurde. Der Gesamtumsatz (Non-IFRS) erhöhte sich währungsbereinigt um 5 % auf 17,72 Mrd. €. Die Cloud-Subskriptions- und -Supporterlöse (Non-IFRS) kletterten währungsbereinigt um 45 % auf 1,10 Mrd. €. Damit hat SAP ihr ambitioniertes und zuvor bereits zweimal erhöhtes Jahresziel von 1,04 Mrd. € − 1,07 Mrd. €  erreicht. Die Umsatzerlöse für Software und Support (Non-IFRS) legten währungsbereinigt um 5 % auf 13,88 Mrd. € zu.

Das Betriebsergebnis (Non-IFRS) verbesserte sich währungsbereinigt um 3 % auf 5,63 Mrd. €. Damit wurde das Gesamtjahresziel von 5,6 Mrd. € − 5,8 Mrd. € erreicht. Die operative Marge (Non-IFRS) fiel währungsbereinigt um 0,7 Prozentpunkte) auf 32,1 %.

Der Gewinn nach Steuern (Non-IFRS) stieg um 4 % auf 4,18 Mrd. €. Das unverwässerte Ergebnis je Aktie (Non-IFRS) nahm um 4 % auf 3,50 € je Aktie zu. Die effektive Steuerquote (Non-IFRS) lag im Jahr 2014 bei 26,2 % (2013: 25,9 %). Der operative Cashflow reduzierte sich im Vergleich zum Vorjahr um 7 % auf 3,57 Mrd. (2013: 3,83 Mrd. €). Ohne Berücksichtigung der Zahlungen für Rechtsstreitigkeiten in Höhe von 555 Mio. € wäre der operative Cashflow um 8% gestiegen. Zum 31. Dezember 2014 erreichte die Konzernliquidität (Zahlungsmittel, Zahlungsmitteläquivalente und kurzfristige Wertpapiere) 3,42 Mrd. € (31. Dezember 2013: 2,84 Mrd. €). Die Nettoverschuldung lag unter anderem aufgrund von akquisitionsbedingten Finanzierungsmaßnahmen am 31. Dezember 2014 bei −7,67 Mrd. € im Vergleich zu −1,47 Mrd. € am 31. Dezember 2013.

Ausblick
SAP gibt den folgenden Ausblick für 2015: Im Zuge der starken Wachstumsdynamik im Cloud-Geschäft erwartet das Unternehmen, dass die Erlöse aus Cloud-Subskriptionen und –Support (Non-IFRS, währungsbereinigt) im Gesamtjahr 2015 in einer Spanne zwischen 1,95 Mrd. € und 2,05 Mrd. € liegen werden (2014: 1,10 Mrd. €). Das obere Ende dieser Spanne entspricht währungsbereinigt einer Wachstumsrate von 86 %. Concur und Fieldglass werden voraussichtlich rund 50 Prozentpunkte zu diesem Wachstum beitragen. Zudem geht SAP davon aus, dass die Cloud- und Softwareerlöse (Non-IFRS, währungsbereinigt) im Gesamtjahr 2015 in einer Spanne zwischen 8 % und 10 % zunehmen werden (2014: 14,33 Mrd. €). Das Unternehmen rechnet ferner damit, dass das Betriebsergebnis (Non-IFRS, währungsbereinigt) im Gesamtjahr 2015 in einer Spanne zwischen 5,6 Mrd. € und 5,9 Mrd. € liegen wird (2014: 5,64 Mrd. €).

Weitere Informationen sowie den mittelfristigen Ausblick 2015-2020 finden Sie online unter www.sap.de/investor. Der Geschäftsbericht mit den geprüften Ergebnissen für das Geschäftsjahr 2014 erscheint am 20. März 2015.

Hinweis: Die Umsatz– und Ergebniskennzahlen für 2014 beinhalten die Umsätze und Ergebnisse von hybris und von Concur sowie Fieldglass seit dem Zeitpunkt der Akquisition, also dem 4. Dezember bzw. 2. Mai 2014. Die Vergleichszahlen für 2013 enthalten weder Concur noch Fieldglass und hybris erst ab dem 1. August 2013.