Externer Blick

Analysten- und Pressestimmen

Aktiencheck
Verlagerung des Geschäftsmodells in die Cloud zahlt sich aus - DZ BANK rät weiter zum Kauf
18. Juli 2014 – Harald Schnitzer, Aktienanalyst der DZ BANK, rät in seiner aktuellen Aktienanalyse nach der Vorlage der Q2-Zahlen weiterhin zum Kauf der Aktie des Softwarekonzerns SAP SE und erhöht den fairen Wert von 63,00 € auf 72,00 €. Der Aktienanalyst halte das Ergebnis von SAP zum 2. Quartal für solide. Laut Schnitzer zeige die Steigerung des Jahresziels, dass sich die Verlagerung des Geschäftsmodells in die Cloud auszahle. Der Aktienanalyst verweise auch auf die Fortsetzung der Marktdurchdringung der Datenbanksoftware Hana. Die Anhebung des fairen Wertes resultiere Schnitzer zufolge aus der Bewertung, die sowohl historisch als auch gegenüber den reinen Cloud-Anbietern niedrig sei. Vor diesem Hintergrund bestätigt Schnitzer in seiner aktuellen SAP-Aktienanalyse die Kaufempfehlung.
› Weitere Informationen

Aktiencheck
Walldorfer Konzern auf Kurs zu seinen Jahreszielen - Citigroup rät zum Kauf
18. Juli 2014 – Walter Pritchard, Analyst der Citigroup, hält in einer aktuellen Aktienanalyse nach Veröffentlichung der Quartalszahlen Q2/2014 an seiner Kaufempfehlung für die Aktie des Softwarekonzerns SAP SE fest. Die Ergebnisse der Walldorfer Softwareschmiede hätten den Erwartungen größtenteils entsprochen, so der Analyst in einer heute veröffentlichten Studie. Im Gegensatz zum ersten Quartal 2014 und vierten Quartal 2013 hätten alle Regionen Wachstum verzeichnet. Die Schwellenländer hätten sich positiv entwickelt und das Cloud-Geschäft in Asien ziehe an. Pritchard sehe SAP nun wieder auf einem guten Weg, die Konzernziele für das Gesamtjahr 2014 zu erreichen. In einer aktuellen Aktienanalyse hat er das „Buy"-Votum für die SAP-Aktie mit einem Kursziel von 62,00 € bestätigt.
› Weitere Informationen

Aktiencheck
JPMorgan belässt SAP auf Neutral" - Ziel 60,00 €
18. Juli 2014 – Die US-Bank JP Morgan hat die Einstufung für SAP nach Zahlen auf „Neutral" mit einem Kursziel von 60,00 € belassen. Das zweite Quartal des Softwareherstellers habe sich im Rahmen der Erwartungen bewegt, schrieb Analystin Stacy Pollard in einer Studie vom Freitag. Das Geschäft mit Cloudcomputing sowie der Datenbanktechnologie Hana nehme Fahrt auf. Die Expertin sorgt sich jedoch während des Übergangs zum Cloud-Geschäft um die Margen des Konzerns.
› Weitere Informationen

Aktiencheck
Solide Quartalszahlen als Beruhigungspille für Investoren - UBS-Analyst rät zum Kauf
18. Juli 2014 – Michael Briest, Analyst der UBS, hält in einer aktuellen Aktienanalyse nach Veröffentlichung der Quartalszahlen Q2/2014 an seiner Kaufempfehlung für die Aktie des Softwarekonzerns SAP SE fest. Der Walldorfer Konzern habe im zweiten Quartal ein sehr ausgeglichenes Bild abgegeben, das seiner Meinung nach die Investoren beruhigt haben dürfte. SAP habe aber noch einen langen Weg zu seinem Umsatzziel von 22 Mrd. € im Jahr 2017 einschließlich des geplanten Ausbaus des Cloud-Geschäfts. Es seien nämlich noch 14 weitere, ähnlich solide Quartale nötig, so Briest in einer heute veröffentlichten Studie. Briest hat in einer aktuellen Aktienanalyse das „Buy"-Votum für die SAP-Aktie mit einem Kursziel von 62,00 € bestätigt.
› Weitere Informationen

Aktiencheck
Fortsetzung der Aufwärtsbewegung möglich - Dabei bleiben!
18. Juli 2014 – Stefan Sommer von „Der Aktionär" rät in seiner aktuellen Aktienanalyse nach Q2-Quartalszahlen bei der Aktie des Softwarekonzerns SAP SE investiert zu bleiben. Nachdem das Unternehmen gestern seine Quartalszahlen für das zweite Quartal 2014 präsentiert habe, zähle SAP heute zu den größten Gewinnern im DAX. Die starke Entwicklung der Cloud-Sparte und die Bestätigung der Prognose überzeuge nicht nur die Analysten, auch die Investoren dürften darüber erfreut sein. Ein freundliches Markumfeld vorausgesetzt dürfte sich die gegenwärtige Aufwärtsbewegung weiter fortsetzten. Engagierte Anleger sollten bei der SAP-Aktie dabei bleiben und ihre Position mit einem Stopp bei 49,00 € absichern, so Sommer. Das Kursziel werde weiterhin bei 75,00 € gesehen.
› Weitere Informationen

Aktiencheck
Softwareschmiede könnte Übergang ins Cloud-Geschäft meistern! Goldman Sachs rät zum Kauf
18. Juli 2014 – Mohammed Moawalla, Analyst von Goldman Sachs, hält in einer aktuellen Aktienanalyse nach Veröffentlichung der Quartalszahlen Q2/2014 an seiner Kaufempfehlung für die Aktie des Softwarekonzerns SAP SE fest. Das Wachstum des Lizenz-Geschäfts des Walldorfer Konzerns sei zum ersten Mal seit dem dritten Quartal 2012 und trotz einiger Gegenwinde in den Schwellenländern im Rahmen der Erwartungen ausgefallen, so der Analyst der US-Investmentbank in einer heute veröffentlichten Studie. Zudem habe das Cloud-Geschäft das dritte starke Quartal in Folge hingelegt. SAP könnte nach Einschätzung des Analysten den Übergang ins Cloud-Geschäft meistern. Moawalla hat in einer aktuellen Aktienanalyse die SAP-Aktie auf der „Conviction Buy"-Liste mit einem Kursziel von 88,00 € belassen.
› Weitere Informationen

Aktiencheck
Quartalszahlen Q2/2014 als Impulsgeber - Berenberg-Analyst bestätigt Anlagevotum
18. Juli 2014 – Daud Khan, Analyst der Berenberg Bank, hält in einer aktuellen Aktienanalyse nach Veröffentlichung der Quartalszahlen Q2/2014 an seinem bisherigen Anlagevotum für die Aktie des Softwarekonzerns SAP SE fest. Die Abschwächung der negativen Währungseffekte habe zum guten zweiten Quartal des Kraichgauer Konzerns beigetragen, so der Analyst in einer heute veröffentlichten Studie. Nach der lange unterdurchschnittlichen Performance gegenüber dem Markt und Konkurrenten könnte sich dieses Zahlenwerk seiner Meinung nach als Kurstreiber für die SAP-Aktie erweisen. Ohne Berücksichtigung der Währungseffekte hätten die Quartalszahlen Q2/2014 die Erwartungen jedoch verfehlt. Khan hat in einer aktuellen Aktienanalyse das „Hold"-Votum für die SAP-Aktie mit einem Kursziel von 63,10 € bestätigt.
› Weitere Informationen

Aktiencheck
Softwareschmiede gelingt richtige Balance - Exane BNP Paribas erhöht Kursziel
18. Juli 2014 – Brice Prunas, Analyst von Exane BNP Paribas, hat in einer aktuellen Aktienanalyse nach Veröffentlichung der Quartalszahlen Q2/2014 das Kursziel für die Aktie des Softwarekonzerns SAP SE von 56,00 € auf 58,00 € erhöht. Dem Kraichgauer Konzern sei bei seiner Ausrichtung auf das Cloud-Geschäft im zweiten Quartal die richtige Balance gelungen, so der Analyst in einer heute veröffentlichten Studie. Es sei allerdings noch unklar, ob diese Ergebnisse auch in den kommenden Quartalen möglich seien. Prunas habe seine EPS-Prognose für die Jahre 2014 und 2015 um 4 bzw. 3% nach oben revidiert. Prunas hat in einer aktuellen Aktienanalyse das neutrale Votum für die SAP-Aktie bestätigt und das Kursziel von 56,00 € auf 58,00 € erhöht.
› Weitere Informationen

Aktiencheck
Patentstreit belastet Ergebnis - Cloud-Prognose angehoben
17. Juli 2014 – Die Aktienanalysten von Raiffeisen Research rieten in ihrer letzten Aktienanalyse die Aktie des Softwarekonzerns SAP SE zu kaufen. Der deutsche Softwarehersteller SAP habe heute Morgen leicht unter den Erwartungen liegende Zahlen für das zweite Quartal 2014 veröffentlicht. Der Gesamtumsatz habe um 2% auf 4,15 Mrd. € gesteigert werden können. Damit liege er aber leicht unter dem Analystenkonsensus von 4,18 Mrd. € Die Softwareerlöse (Neulizenzen) hätten sich um 2% auf 957 Mio. € gegenüber dem Vergleichszeitraum des Vorjahres verringert. Allerdings hätten sie über den Markterwartungen von 942 Mio. € gelegen. Das Betriebsergebnis habe sich um 4% auf EUR 1,24 Mrd. € erhöht, jedoch damit den Konsensus (EUR 1,26 Mrd. €) um 1,7% verfehlt. Der Grund dafür habe vor allem an einem langwierigen Patentstreit mit dem US-Unternehmen Versata gelegen, welcher dem deutschen Softwarehersteller im abgelaufenen Quartal 289 Mio. € gekostet habe. Weiterhin erfreulich hingegen hätten sich die Cloud-Erlöse entwickelt. Demnach hätten sich die Umsätze aus Cloud-Subskriptionen und -Support um 32% auf 242 Mio. € erhöht (auf währungsbereinigter Basis um 39%). SAP erhöhe seinen Ausblick für das Gesamtjahr 2014. Das Unternehmen erwarte nun Erlöse aus Cloud-Subskriptionen und -Support in einer Spanne zwischen 1 Mrd. € und 1,05 Mrd. € (zuvor 950 Mio. € und 1 Mrd. €). Die Erlöse aus Software- und softwarebezogenen Services würden weiterhin um 6 bis 8 % höher erwartet. Das Betriebsergebnis sehe SAP in 2014 in einer Spanne zwischen 5,8 Mrd. € und 6,0 Mrd. €.
› Weitere Informationen

Aktiencheck
Quartalszahlen Q2/2014 als Kurstreiber - Société Générale rät zum Kauf
17. Juli 2014 – Richard Nguyen, Analyst der Société Générale, rät in einer aktuellen Aktienanalyse nach Veröffentlichung der Quartalszahlen Q2/2014 weiterhin zum Kauf der Aktie des Softwarekonzerns SAP SE. Das starke Umsatzwachstum im Cloud-Geschäft und die begrenzten Umsatzrückgänge im Lizenzgeschäft des Kraichgauer Konzerns dürften die diesbezüglichen Sorgen der Investoren zerstreuen, so der Analyst in einer heute veröffentlichten Studie. Die SAP-Aktie dürfte seiner Meinung nach positiv auf das Zahlenwerk reagieren. Nguyen hat in einer aktuellen Aktienanalyse das „Buy"-Votum für die SAP-Aktie mit einem Kursziel von 70,00 € bestätigt.
› Weitere Informationen