Geschäftsentwicklung

SAP wächst 2013 erneut zweistellig

Die SAP erzielte im Jahr 2013 ein starkes Umsatzwachstum: Die Software- und softwarebezogenen Serviceerlöse (SSRS-Erlöse, Non-IFRS) stiegen nach vorläufigen Berechnungen gegenüber dem Vorjahr um 6 % (währungsbereinigt 11 %) auf 14,03 Mrd. €. Damit hat die SAP ihren Ausblick für das Wachstum der währungsbereinigten SSRS-Erlöse (Non-IFRS) von mindestens 10 % übertroffen. Insbesondere das schnell wachsende Cloud-Geschäft und das solide Kerngeschäft führten dazu, dass SAP das vierte Jahr in Folge zweistellig gewachsen ist. Der Gesamtumsatz (Non-IFRS) legte um 4 % (währungsbereinigt 8 %) auf 16,90 Mrd. € zu.

Die Umsatzerlöse für Software und Cloud-Subskriptionen (Non-IFRS) kletterten um 6 % (währungsbereinigt 11 %) auf 5,28 Mrd. €. Dabei verbesserten sich die Erlöse aus Cloud-Subskriptionen und -Support (Non-IFRS) um 121 % (währungsbereinigt 130 %) auf 758 Mio. € (2012: 343 Mio. €), während die Softwareerlöse (IFRS und Non-IFRS) um 3 % auf 4,52 Mrd. € (2012: 4,66 Mrd. €) sanken. Ohne Berücksichtigung der Wechselkurse bedeutet dies jedoch einen Anstieg um 2 %.

Das Betriebsergebnis (Non-IFRS) nahm um 6 % auf 5,51 Mrd. € zu. Währungsbereinigt entspricht dies einem Zuwachs um 13 % auf 5,90 Mrd. €, was dem Ausblick der SAP für 2013 entspricht. Die operative Marge (Non-IFRS) stieg um 0,6 Prozentpunkte auf 32,6 % und währungsbereinigt um 1,5 Prozentpunkte auf 33,5 %; sie wurde im Gesamtjahr 2013 aufgrund von Akquisitionen um rund 50 Basispunkte negativ beeinflusst.

Der Gewinn nach Steuern (Non-IFRS) erhöhte sich um 12 % auf 4,02 Mrd. €. Das Ergebnis je Aktie (Non-IFRS, unverwässert) wuchs um 11 % auf 3,37 € je Aktie. Die effektive Steuerquote (Non-IFRS) lag im Gesamtjahr 2013 bei 25,9 % (2012: 27,5 %). Der operative Cashflow stieg im Jahresvergleich leicht auf 3,83 Mrd. € (2012: 3,82 Mrd. €). Zum 31. Dezember 2013 betrug die Konzernliquidität (Zahlungsmittel, Zahlungsmitteläquivalente und kurzfristige Wertpapiere) 2,84 Mrd. € (31. Dezember 2012: 2,49 Mrd. €).

Ausblick
SAP gibt den folgenden Ausblick für das Gesamtjahr 2014: Das Unternehmen erwartet, dass die Erlöse aus Cloud-Subskriptionen und -Support (Non-IFRS, währungsbereinigt) im Gesamtjahr 2014 in einer Spanne zwischen 950 Mio. € und 1.000 Mio. € liegen werden (2013: 758 Mio. €). Das obere Ende dieser Spanne entspricht einer Wachstumsrate von 32 % - vergleichbar mit der entsprechenden um Akquisitionen bereinigten Wachstumsrate im Jahr 2013. Zudem geht SAP davon aus, dass die Erlöse aus Software und softwarebezogenen Services (Non-IFRS, währungsbereinigt) im Gesamtjahr 2014 in einer Spanne zwischen 6 % und 8 % zunehmen werden (2013: 14,03 Mrd. €). Das Unternehmen rechnet ferner damit, dass das Betriebsergebnis (Non-IFRS, währungsbereinigt) im Gesamtjahr 2014 in einer Spanne zwischen 5,8 Mrd. € und 6,0 Mrd. € liegen wird (2013: 5,51 Mrd. €).

Weitere Informationen sowie den vollständigen Ausblick finden Sie online unter www.sap.de/investor. Der Geschäftsbericht mit den geprüften Ergebnissen für das Geschäftsjahr 2013 erscheint am 21. März 2014.

Hinweis: Die Umsatz-, Ergebnis- und Cashflow-Kennzahlen für 2013 umfassen die Umsätze, Ergebnisse und Cashflows von SuccessFactors, Ariba und hybris (ab 1. August 2013). Dagegen beinhalten die Vergleichszahlen für 2012 SuccessFactors erst ab dem 21. Februar 2012 und Ariba ab dem 1. Oktober 2012, während hybris nicht enthalten ist.