Geschäftsentwicklung

Vorwort Werner Brandt

Liebe Leserin, lieber Leser,

SAP hat sich im dritten Quartal in einem zum Teil schwierigen gesamtwirtschaftlichen Marktumfeld mit deutlich negativen Währungseinflüssen sehr gut entwickelt und weitere Marktanteile gewonnen: Unsere Software- und Cloud-Subskriptionserlöse sind doppelt so schnell gewachsen wie die unseres nächsten Wettbewerbers. Zugleich haben wir durch anhaltende Kostendisziplin unsere operative Marge ausweiten können und sind im Betriebsergebnis währungsbereinigt zweistellig gewachsen.

In den vergangenen drei Jahren hat SAP die IT-Branche mit Innovationen in den Bereichen Cloud, Mobile und SAP HANA, dem Standard für In-Memory Computing, verändert. Unsere Quartalszahlen belegen, dass sich dieser Wandel immer stärker beschleunigt und wir ihn anführen. So übertreffen im Cloud-Segment unsere auf das Jahr hochgerechneten Erlöse mittlerweile 1 Mrd. €; zudem ist unser Cloud-Geschäft das vierte Quartal in Folge profitabel. Und mit rund 33 Millionen Anwendern hat SAP die höchste Anzahl an Nutzern im Cloud-Markt.

Darüber hinaus ist SAP HANA, unsere Plattform für Echtzeit-Unternehmensanwendungen, auf dem Weg zu ihrer ersten Umsatzmilliarde seit ihrer Markteinführung. Allein im dritten Quartal haben sich die HANA-Softwareerlöse währungsbereinigt um 90 % (auf 149 Mio. € zu aktuellen Kursen) erhöht. Künftig werden wir auch alle unsere Cloud-Angebote auf die SAP-HANA-Plattform integrieren, sodass Unternehmen jeder Größe und Branche ihr Geschäft effizienter als jemals zuvor in der Cloud betreiben können.

Beim Blick auf die Regionen sticht erneut die Region Amerika hervor, wo die Software- und Cloud-Subskriptionserlöse (Non-IFRS) währungsbereinigt um 17 % gewachsen sind. In der Region EMEA stiegen die Software- und Cloud-Subskriptionserlöse in einem nach wie vor angespannten Umfeld um 14 % (währungsbereinigt). Die Region Asien-Pazifik-Japan kehrte, wie von uns erwartet, auf den Wachstumspfad zurück, wobei sich vor allem China spürbar erholte.

Angesichts des starken dritten Quartals haben wir unseren Ausblick für das Gesamtjahr bestätigt.

Eine informative und unterhaltsame Lektüre wünscht Ihnen Ihr

Werner Brandt
Finanzvorstand der SAP AG