Geschäftsentwicklung

Auf profitablem Wachstumskurs

SAP bleibt in den ersten neun Monaten 2013 auf Wachstumskurs: Die Software- und softwarebezogenen Serviceerlöse (SSRS-Erlöse, Non-IFRS) stiegen um 7 % (währungsbereinigt 12 %) auf 9,65 Mrd. €. Der Gesamtumsatz (Non-IFRS) wuchs um 5 % (währungsbereinigt 9 %) auf 11,78 Mrd. €. Nach wie vor waren die Non-IFRS-Ergebnisse somit erheblichen negativen Währungseffekten ausgesetzt.

Die Umsatzerlöse für Software und Cloud-Subskriptionen (Non-IFRS) erhöhten sich um 9 % (währungsbereinigt 14 %) auf 3,16 Mrd. €. Dabei verbesserten sich die Erlöse aus Cloud-Subskriptionen und -Support (Non-IFRS) um 198 % (währungsbereinigt 208 %) gegenüber der Vorjahresperiode auf 547 Mio. € (2012: 183 Mio. €), während die Softwareerlöse (Non-IFRS) in den ersten neun Monaten 2013 um 4 % auf 2,62 Mrd. € (2012: 2,72 Mrd. €) sanken beziehungsweise währungsbereinigt konstant blieben.

Das Betriebsergebnis (Non-IFRS) stieg im Berichtszeitraum um 5 % (währungsbereinigt 12 %) auf 3,42 Mrd. €. Die operative Marge wurde durch die Akquisitionen von SuccessFactors, Ariba und hybris um rund 60 Basispunkte negativ beeinflusst. Dennoch verbesserte sich die operative Marge (Non-IFRS) um 0,1 Prozentpunkt auf 29,0 %; währungsbereinigt lag sie bei 29,8 %, was einem Plus von 0,9 Prozentpunkten entspricht. Der Gewinn nach Steuern (Non-IFRS) erhöhte sich um 11 % auf 2,50 Mrd. €. Das Ergebnis je Aktie (Non-IFRS, unverwässert) legte um 11 % auf 2,09 € zu. Die effektive Steuerquote (Non-IFRS) betrug 25,6 % (2012: 26,7 %).

Zum 30. September 2013 lag die Konzernliquidität (Zahlungsmittel, Zahlungsmitteläquivalente und kurzfristige Wertpapiere) bei 3,31 Mrd. € (31. Dezember 2012: 2,49 Mrd. €). Der operative Cashflow blieb mit 3,04 Mrd. € (2012: 3,06 Mrd. €) nahezu konstant.

Ausblick
SAP bestätigt den folgenden Ausblick für das Gesamtjahr 2013, der unverändert zu dem am 18. Juli 2013 veröffentlichten ist: Die SAP erwartet, dass die SSRS-Erlöse (Non-IFRS) ohne Berücksichtigung der Wechselkurse um mindestens 10 % steigen werden (2012: 13,25 Mrd. €). Die SAP erwartet Umsätze aus Cloud-Subskriptionen- und Supporterlösen (Non-IFRS) ohne Berücksichtigung der Wechselkurse in Höhe von rund 750 Mio. € (2012: 343 Mio. €). Die SAP erwartet einen Softwareumsatzbeitrag mit SAP HANA in einer Spanne von 650 Mio. € bis 700 Mio. € (2012: 392 Mio. €). SAP erwartet, dass das Betriebsergebnis (Non-IFRS) ohne Berücksichtigung der Wechselkurse in einer Spanne von 5,85 Mrd. € bis 5,95 Mrd. € (2012: 5,21 Mrd. €) liegen wird.

Den vollständigen Ausblick finden Sie im Zwischenbericht zum dritten Quartal auf Seite 25.

Hinweis: Die Umsatz- und Ergebnisangaben für 2013 umfassen die Umsätze und Ergebnisse von SuccessFactors, Ariba und (ab 1. August 2013) hybris. Dagegen beinhalten die Vergleichswerte für 2012 SuccessFactors ab dem 21. Februar 2012 und Ariba ab dem 1. Oktober 2012, während hybris nicht enthalten ist.