Das Quartal

Vorwort Werner Brandt

Liebe Leserin, lieber Leser,

Das Geschäftsjahr 2012 war erneut ein Rekordjahr für die SAP: Die Software- und softwarebezogenen Serviceerlöse (SSRS-Erlöse) sind im 12. Quartal in Folge zweistellig gewachsen. Im Jahresvergleich stiegen die SSRS-Erlöse währungsbereinigt um 13 % - womit wir unser Wachstumsziel von 10,5 % bis 12,5 % übertroffen haben. Der Gesamtumsatz 2012 lag damit bei 16,3 Mrd. € (15,8 Mrd. € währungsbereinigt).

Mit der Akquisition zweier führender Cloud-Anbieter - SuccessFactors und Ariba - hat die SAP ihre Position im Cloud-Bereich im Jahr 2012 sehr erfolgreich ausgebaut. Darüber hinaus haben wir gezielte Investitionen in unsere Innovationen, allem voran in die Weiterentwicklung unserer In-Memory Technologie SAP HANA, getätigt, was uns ermöglichte bereits zu Beginn des Jahres 2013 die SAP Business Suite powered by SAP HANA auf den Markt zu bringen. Diese hohen Investitionen in die Zukunft der SAP, durch die zusätzliches Wachstum generiert werden kann, führten im Jahr 2012 dazu, dass das Betriebsergebnis währungsbereinigt mit einem Zuwachs von 7 % auf 5,02 Mrd. € leicht hinter den eigenen Erwartungen zurückblieb, die bei 5,05 Mrd. € bis 5,25 Mrd. € lagen.

Mit dem herausragenden Erfolg unserer Cloud-Lösungen im vierten Quartal wurde die Bedeutung unseres hybriden Angebots von On Premise- und Cloud-Lösungen deutlich unterstrichen. Dies hat uns dazu bewogen, die separate Betrachtung unserer Software- und Cloud-Erlöse um eine weitere kombinierte Kenngröße – Software- und Cloud-Subskriptionen – zu ergänzen. Diese Kenngröße ermöglicht uns zugleich einen fairen Vergleich zu unserem Wettbewerb. So sind die Erlöse aus Software- und Cloud-Subskriptionen im Geschäftsjahr 2012 um 21 % (17 % währungsbereinigt) gestiegen, was auf eine beschleunigte Dynamik in der Cloud sowie auf unsere Innovationen - allem voran SAP HANA - zurückzuführen ist.

Ein Blick auf die Regionen zeigt, dass unser Umsatz dabei weltweit flächendeckend wuchs: So stiegen die Erlöse aus Software und Cloud-Subskriptionen im Jahr 2012 in der Region Amerika währungsbereinigt um 24 % und in der Region Asien-Pazifik-Japan um 20 %. In der Region EMEA lag das Wachstum der Software- und Cloud-Subskriptionen trotz anhaltend schwieriger wirtschaftlicher Bedingungen bei 12 %.

Das bisher Erreichte verdeutlicht, dass sich die innovationsbasierte Wachstumsstrategie auszahlt, die der Vorstand der SAP AG vor drei Jahren vorgestellt hat. Wir sind zuversichtlich, dass sich diese Geschäftsentwicklung auch im Jahr 2013 fortsetzen wird. So erwarten wir, ohne Berücksichtigung der Wechselkurse, in diesem Geschäftsjahr einen Anstieg der Software- und Cloud-Subskriptionen um 14 % bis 20 % sowie einen Anstieg der SSRS-Erlöse um 11 % bis 13 %. Unsere Innovationen werden zu diesem Wachstum in erheblichem Umfang beitragen. Wir erwarten einen Umsatz unserer Cloud-Subskriptionen und -Support von ungefähr 750 Mio. € , sowie einen Umsatz von SAP HANA von 650 Mio. € bis 700 Mio. € (jeweils währungsbereinigt). Für das Betriebsergebnis erwarten wir ohne Berücksichtigung der Wechselkurse einen Anstieg auf 5,85 Mrd. € bis 5,95 Mrd. € .

Meine Damen und Herren, wir haben die aktuelle SAP INVESTOR-Ausgabe SAP HANA gewidmet. SAP HANA ist die größte und am schnellsten wachsende Innovation im Bereich Enterprise Computing in den vergangenen 20 Jahren. Seit Anfang des Jahres 2013 sind die Kernanwendungen der SAP Business Suite nun auch auf der Basis von SAP HANA verfügbar: Unsere neue Lösung SAP Business Suite powered by SAP HANA wird die Art, wie Unternehmen agieren und zusammenarbeiten, grundlegend verändern.

Eine informative und unterhaltsame Lektüre wünscht Ihnen,

Ihr Werner Brandt
Finanzvorstand der SAP AG

(Alle Umsatz- und Ergebnisangaben Non-IFRS)