Das Quartal

Die SAP-Aktie im Quartal

Die SAP-Aktie steigt in diesem Jahr weiterhin stärker als die Vergleichsindizes: In den ersten neun Monaten 2012 lag sie mit einem Plus von 34,9% deutlich vor DAX 30 und EURO STOXX 50, die sich um 22,3% beziehungsweise nur 6,0% verbessern konnten.

Allein im dritten Quartal hat die SAP-Aktie um 18,4% zugelegt, während der DAX um 12,5% und der EURO STOXX um 8,4% nach oben kletterten. In den Dreimonatszeitraum war die SAP-Aktie mit einem Xetra-Schlusskurs von 46,55 € Ende Juni gestartet und markierte mit 44,71 € bereits am 9. Juli den tiefsten Stand dieser Periode. In der Folge trieb die Veröffentlichung der Zahlen für das zweite Quartal am 12. und 24. Juli den Aktienkurs über die Marke von 50,00 €. SAP hatte im Berichtszeitraum starkes Wachstum in allen Regionen verzeichnet und einen Rekordumsatz mit Softwareerlösen von mehr als 1 Mrd.€ ausgewiesen.Den August über bewegte sich die SAP-Aktie in einer vergleichsweise engen Spanne von 51,26 bis 52,90 €. Gestützt wurde der Kurs unter anderem von Aussagen, die bekräftigen, dass die Innovationsstrategie der SAP das künftige Wachstum ermögliche. Im September haben das Bundesverfassungsgericht, die Europäische Zentralbank und die US-Notenbank mit ihren Entscheidungen und Ankündigungen für eine positive Stimmung an den Finanzmärkten gesorgt, von der auch die SAP-Aktie profitierte: Der Kurs stieg mit 56,69 € am 25. September auf den höchsten Stand seit März 2000. Danach belasteten Sorgen um Spanien wieder das Sentiment, woraufhin die SAP-Aktie das dritte Quartal bei 55,11 € beendete.

Die Schwankungen an den Weltbörsen waren auch in den ersten Oktoberwochen maßgeblich für die Entwicklung des SAP-Aktienkurses, der in einem schwachen Umfeld bis auf 52,86 € am 23. Oktober zurückfiel. Einen Tag später jedoch trieb die Veröffentlichung von Rekordergebnissen für das dritte Quartal die SAP-Notierung wieder über die Marke von 55,00 €. Dieses Niveau hielt die Aktie in den folgenden Tagen und beendete den Monat bei 56,20 €.