SAP Intern

SAP-Nachrichten

SAP will Wachstum in China mit Ausgaben von zwei Milliarden Dollar vorantreiben
Die SAP plant, bis zum Jahr 2015 für ihre Wachstums- und Innovationsstrategie in China rund zwei Milliarden Dollar zu investieren. Damit unterstreicht SAP ihr langfristiges strategisches Engagement in der weltweit zweitgrößten Volkswirtschaft. Um die gesteckten Ziele zu realisieren, stehen folgende Bereiche im Fokus: In der Lösungsentwicklung werden in China SAP und Sybase eng zusammenarbeiten. Das SAP Lab China dient hier als das primäre Innovationszentrum, in dem neue, genau auf die Bedürfnisse des Landes zugeschnittene Lösungen entwickelt werden. Um das Geschäftswachstum in China voranzutreiben und eine bestmögliche Unterstützung der Kunden zu gewährleisten, wird SAP die Marktpräsenz erhöhen und bis 2015 rund 2.000 neue Mitarbeiter einstellen sowie fünf bis sechs neue Niederlassungen eröffnen. Erste Schritte wurden bereits unternommen, die speziellen Bedürfnisse von Unternehmen zu adressieren, die im chinesischen Markt tätig sind. Ein besonderes Augenmerk liegt dabei auf der Pflege und dem Ausbau des Ecosystems sowie den Anforderungen von kleinen und mittelständischen Unternehmen (KMU). Mit dem Schaffen neuer Beziehungen sowohl mit bestehenden als auch mit neuen Partnern wird SAP ihre Reichweite ausbauen. Die Erfahrung in China hat gezeigt, das lokale und globale Partner ebenfalls investieren, wenn SAP dies tut. „Es ist eine spannende Zeit für SAP China“, sagt Hera Siu, President, SAP China. „Mit diesem deutlich stärkeren Engagement sind wir noch besser positioniert, um chinesische Unternehmen dabei zu unterstützen, mehr zu erreichen.“

SAP und Roland Berger veröffentlichen Cloud Studie
Die Unternehmensberatung Roland Berger und SAP haben eine neue Studie zum Thema Cloud Computing veröffentlicht. Cloud Computing, die Technologie, die das Speichern und Verarbeiten von Daten nicht auf der eigenen IT-Infrastruktur, sondern virtuell im Netz ermöglicht, sorgt für weitreichende Veränderungen der Informations- und Telekommunikationsbranche (ITK). Denn Cloud Computing verspricht Anwendern und Anbietern signifikante Kostensenkungen und neue Umsatzpotentiale. So wird das weltweite Umsatzvolumen der Cloud Economy bis 2015 voraussichtlich auf rund 73 Mrd. US$ wachsen. Damit ist Cloud Computing das am stärksten wachsende Segment innerhalb der ITK-Branche. Von diesem Wachstum können europäische ITK-Anbieter deutlich profitieren, wenn sie eigene Aktivitäten starten und die europäische Politik die richtigen Rahmenbedingungen dafür schafft. Laut der Studie könnten so im Umfeld der Cloud Economy europaweit mindestens 70.000 neue Jobs pro Jahr entstehen. Die starke Entwicklung der Datenverarbeitung in der „Wolke“ (Cloud) wird in den kommenden Jahren ein neues wirtschaftliches Ökosystem generieren. „Cloud Computing“ wird vor allem für kleine und mittelständische Unternehmen eine echte Revolution darstellen“, erklärt Peter Lorenz, Executive Vice President On-Demand-Solutions und Corporate Officer, SAP.

SAP gewinnt Corporate Health Award 2011 im Bereich Dienstleistung/IT
Der Corporate Health Award prämiert jährlich Unternehmen, die sich in besonders beispielhafter Weise für die Gesundheit und Leistungsfähigkeit der Mitarbeiter einsetzen und damit deutschlandweit Standards setzen. Die SAP AG erhält den Corporate Health Award 2011 in Anerkennung der vorbildlichen Einbettung der betrieblichen Gesundheit in eine ganzheitlich angelegte innovative Personalmanagementstrategie. Die Beteiligung von Seiten der Mitarbeiter ist aufgrund der nachhaltig und niedrigschwellig konzipierten Angebote dauerhaft hoch. „Für ein führendes Unternehmen der Informationstechnologie ist die volle Entfaltung des Kreativitäts- und Innovationspotenzials der Mitarbeiter der entscheidende Wettbewerbsfaktor. SAP hat erkannt, dass Wohlbefinden und Gesundheit am Arbeitsplatz der Schlüssel zu nachhaltiger Motivation und Leistungsfähigkeit darstellen. Neben der Bereitstellung vielfältiger Dienstleistungen rund um das Thema Gesundheit und Lebensbalance steht der Erhalt und die Förderung der einzigartigen mitarbeiterorientierten Führungs- und Unternehmenskultur im Mittelpunkt. Dieser ganzheitliche Ansatz im Sinne eines „gesunden Unternehmens“ ist unsere Grundlage für nachhaltigen Erfolg.“ sagt Dr. Natalie Lotzmann, Head of SAP Global Health Management & Diversity Germany.

SAP plant Übernahme des Softwareanbieters datango AG
Die SAP übernimmt den 1999 gegründeten Berliner Softwareentwickler und langjährigen SAP-Partner, die datango AG. Die datango AG liefert Software, die Unternehmen dabei unterstützt die Leistungsfähigkeit ihrer Mitarbeiter zu verbessern. Ihre Lösungen bieten für den Einsatz bei elektronischen Trainings, Dokumentation und Anwendersupport hilfreiche Funktionen für die Content-Entwicklung, Übersetzung und Bereitstellung. Die Software wird bereits seit Jahren erfolgreich bei SAP Business ByDesign eingesetzt. Durch die Übernahme wird eine Integration mit anderen SAP-Werkzeugen möglich und zugleich ein klarer Mehrwert für SAP-Kunden geschaffen. Im Zusammenspiel mit den bereits verfügbaren Softwareangeboten im Schulungsbereich von SAP können Kunden die Schulung von Anwendern signifikant vereinfachen, dadurch die Benutzerakzeptanz rasch erhöhen und gleichzeitig die Gesamtbetriebskosten senken. Gemeinsam werden SAP und datango AG den Trend im Bereich Schulungssoftware hin zur Entwicklung von Anwendungen mit Autorenwerkzeugen wie E-Collaboration sowie Selbsthilfe-Szenarien und Auto-Teaching (automatische Erstellung von Lernmaterialien) nutzen. Mit der Akquisition erweitert die SAP abermals ihr Softwareportfolio im Schulungsbereich um Kunden auch zukünftig leistungsstarke, einfach zu bedienende Softwarewerkzeuge für den Einsatz bei Anwendungstrainings sowie im Wissens- und Leistungsmanagement aus einer Hand bieten zu können.