SAP Nachrichten

SAP-Nachrichten

SAP kauft Anbieter von B2B-Netzwerken Crossgate

SAP plant, den deutschen Hosting-Anbieter von Integrations- und Vernetzungsdiensten für Geschäftspartner Crossgate zu erwerben. SAP hält bereits seit 2008 Beteiligungen und beide Unternehmen blicken auf eine langjährige Partnerschaft zurück. Über die Integrationsdienstleistungen von Crossgate können sich Unternehmen mit ihren Handelspartnern sowie Kunden und Zulieferern vernetzen und einen sicheren elektronischen Datentransfer herstellen, unabhängig von den jeweiligen technischen Voraussetzungen. Crossgate, mit Firmensitz in München, unterstützt über 40.000 Geschäftspartner aus verschiedensten Branchen beim sicheren Austausch sensibler Daten und Dokumente. Mit dem Zukauf kann SAP eine Vernetzung auf Unternehmensebene zur Verfügung stellen, die Kunden nicht nur die Zusammenarbeit und den Datenaustausch erleichtert, sondern ihnen auch die Automatisierung von Prozessen für einen effizienten elektronischen Handel im Geschäftsumfeld anbietet.

SAP übernimmt Anbieter von 3D-Visualisierungssoftware

SAP übernimmt Right Hemisphere, einen führenden Anbieter von Lösungen für die Visualisierung von Geschäftsdaten. Seine modellbasierten 3D-Technologien für Visualisierung und Kommunikation sollen die SAP-Software erweitern. Dies soll die visuelle Navigation durch Informationen sowie visualisierte Abfragen zu Produkten und Prozessen, mitsamt dazugehörigen Daten, in einer einheitlichen Umgebung ermöglichen. Die Kernprodukte der SAP werden damit um Funktionen für Datenvisualisierung erweitert. Davon sollen Kunden aus den unterschiedlichsten Branchen profitieren – durch schnellere Produkteinführungen, höhere Produktivität sowie verbesserte Informationsqualität und Prozesse in allen Geschäftsbereichen. Diese Übernahme ist ein weiterer Schritt in der bewährten Strategie von SAP, organisch zu wachsen und sich durch gezielte Akquisitionen zu verstärken. Beide Unternehmen haben bereits zahlreiche gemeinsame Kunden.

Größter chinesischer Mineralwasserproduzent optimiert sein Geschäft mit SAP HANA

Die Nongfu Spring Co. Ltd., ist der größte Produzent von Mineralwasser in China und setzt zukünftig auf die Plattform von SAP HANA. Nongfu Spring verfügt über sieben Produktionsstätten und dutzende Fabriken. Um weiterhin wachsen zu können, die Effizienz zu steigern und Kosten zu reduzieren, benötigte das Unternehmen einen Echtzeiteinblick in sämtliche Daten. Aufgrund des hohen Datenvolumens, das im Unternehmen entstand, wurde beispielsweise mehr als einen Tag benötigt, um diverse Verkaufsdaten zu verarbeiten. Dem Vorstand wurde klar, dass ein Echtzeiteinblick ins Geschäft bedeutende Vorteile mit sich bringen würde. Gesucht wurde eine Lösung, die die Datenlatenz - den Zeitverbrauch, den IT-Systeme benötigen, um ein eingetretenes Geschäftsereignis zu erkennen und zu erfassen - reduziert sowie Datenabfragen und Verarbeitungsgeschwindigkeit von Geschäftslogikprozessen verbessert. Jetzt können Frachtberechnungsprozeduren und Funktionen, die zuvor in 24 Stunden ausgeführt wurden, mithilfe von SAP HANA in weniger als 37 Sekunden abgeschlossen werden. Der gesamte Kontoabstimmungsprozess konnte so um einen Tag verkürzt werden. Da die Daten aus SAP und anderen Datenquellen direkt in SAP HANA synchronisiert werden, konnte das Unternehmen mit der Plattform zudem IT-Wartung und Datenlatenzprobleme umgehen. Mit 8.000 Vertretern, die über eine Millionen Kunden besuchen und Daten über die mobile Geschäftsplattform versenden, ist das Unternehmen momentan der größte Anwender einer mobilen Unternehmensplattform in China.

SAP stellt neue In-Memory-Anwendungen auf Basis von SAP HANA vor

SAP hat die neuen Anwendungen SAP Smart Meter Analytics, Powered by SAP HANA, und die Software SAP COPA Accelerator auf Basis der In-Memory Computing Plattform SAP HANA vorgestellt. Beide wurden in enger Zusammenarbeit mit den Kunden auf die Bedürfnisse des Endanwenders hin entwickelt. Mit dem zunehmenden Einsatz so genannter Smart Meter sehen sich Versorgungsunternehmen einem konstant steigendem Datenvolumen gegenüber. Die Anwendung SAP Smart Meter Analytics, Powered by SAP HANA, kann dabei helfen, wichtige Informationen aus der Masse an Daten zu ziehen. Versorger können so passgenauere Angebote erstellen und Kunden dabei unterstützen, ihren Energieverbrauch nachhaltiger zu gestalten. Dank des Echtzeitzugriffs auf die Daten können Versorger Betrugsfälle schneller aufdecken, verlässlichere Prognosen treffen und auf der Basis von Energieverbrauchsmustern neue Tarife entwickeln. Die Software SAP COPA Accelerator soll sowohl die Geschwindigkeit als auch die Arbeitstiefe im Umgang mit Finanzdaten verbessern. Mithilfe der geplanten Funktionalitäten innerhalb der Lösung sollen Corporate-Finance-Abteilungen in der Lage sein, Profitabilitätsreporting in Echtzeit über große Datenmengen durchzuführen, On-the-fly-Analysen der Rentabilität auf jeder Granularitäts-, Aggregations- und Dimensionsstufe auszuführen, Kostenverrechnungen deutlich schneller zu verarbeiten und Geschäftsanwendern einfachen Self-Service-Zugriff auf verlässliche Profitabilitätsinformationen ermöglichen. Sie soll Unternehmen dabei helfen, ihre Profitabilitätszyklen und Monatsendprozesse insgesamt schneller und effizienter zu gestalten.