SAP Das Quartal

Die SAP-Aktie im Quartal

Die SAP-Aktie hat sich im von Sorgen um Staatsverschuldungen und Rezessionsängsten überschatteten dritten Quartal 2011 vergleichsweise stabil gezeigt – sie gab 8,2 % nach, während die Vergleichsindizes DAX 30 und EURO STOXX 50 um 25,4 % beziehungsweise 23,5 % einbrachen.

Die SAP-Aktie war mit einem Xetra-Schlusskurs von 41,75 € am 30. Juni in das dritte Quartal gestartet und erreichte im Zuge überzeugender Geschäftszahlen für das zweite Quartal mit 44,02 € am 27. Juli den höchsten Stand des Dreimonatszeitraums. Doch Anfang August nahmen die Sorgen um Staatsverschuldung in der Eurozone sowie um die Entwicklung der weltweiten Konjunktur und insbesondere um die Verfassung der US-Wirtschaft spürbar zu, was zu einem massiven Einbruch der weltweiten Aktienkurse führte. In der Folge fiel der SAP-Kurs bis zum 19. August auf 34,26 €, den tiefsten Stand des Quartals.

Auch im weiteren Verlauf des Berichtszeitraums prägten Rezessionsängste das Sentiment an den Börsen. Die SAP-Aktie aber stützten positive Unternehmensnachrichten: Im laufenden Rechtsstreit mit Oracle reduzierte ein Bezirksgericht in Kalifornien Anfang September die von SAP zu zahlende zivilrechtliche Entschädigung von 1,3 Mrd. auf 272 Mio. US$. Oracle muss nun entscheiden, ob es diesen Betrag akzeptiert oder einen neuen Prozess beginnen möchte. Zugleich einigte sich SAP mit dem US-Justizministerium, das parallel laufende strafrechtliche Verfahren mit einer Zahlung in Höhe von 20 Mio. US$ abzuschließen. Darüber hinaus sorgten gute Unternehmenszahlen für ein positives Klima gegenüber dem Softwaresektor, sodass die SAP-Aktie das dritte Quartal mit 38,32 € beendete. Wie stabil die SAP-Aktie in den ersten neun Monaten des laufenden Geschäftsjahres 2011 gewesen ist, macht ein Blick auf die Vergleichsindizes DAX und EURO STOXX deutlich. Diese verzeichneten Einbußen von 20,4 % und 22 %, wohingegen der SAP-Kurs im gleichen Zeitraum 0,6 % zulegte.

Am 26. Oktober veröffentlichte SAP ein Rekordergebnis bei den Softwareerlösen im dritten Quartal. Der Kurs stieg bis auf 43,63 € am Monatsultimo, womit die SAP-Aktie im Oktober 13,9 % gewonnen hatte. Zudem wurde der Markt von Hoffnungen auf eine Lösung der Schuldenkrise in Europa gestützt, sodass auch DAX und EURO STOXX um 11,6 % beziehungsweise 9,4 % kletterten.