SAP Das Quartal

Vorwort Werner Brandt

Liebe Leserin, lieber Leser,

im zweiten Quartal 2011 hat die SAP ihren Umsatz zum sechsten Mal in Folge prozentual zweistellig gesteigert und die operative Marge deutlich verbessert. Besonders erfreulich ist, dass das Umsatzwachstum durch einen Anstieg über alle Produktkategorien, Branchen und Regionen hinweg getragen wird.

Gute Nachrichten gibt es sowohl aus den Bereichen OnPremise, OnDemand als auch OnDevice, denn es haben sich nicht nur unsere klassischen ERP-Produkte mit CRM und SCM sowie unsere Analyseprodukte gut entwickelt. Auch die Mobilitätslösungen von Sybase wurden mit einer Wachstumsrate von fast 60% im Vergleich zum Vorjahr sehr stark nachgefragt. Ferner sind wir mit 550 Neukunden zum Ende des zweiten Quartals sehr erfolgreich in unserem OnDemand- Geschäft SAP Business ByDesign.

Darüber hinaus sind die Softwareumsätze in allen Regionen – EMEA, Asien-Pazifik und Amerika – währungsbereinigt Non-IFRS um rund 35% gestiegen. Besonders hervorzuheben ist, dass wir auch in Europa trotz schwieriger makroökonomischer Bedingungen Non-IFRS währungsbereinigt um 36% wachsen konnten. Sogar für Deutschland, als einer der reiferen Märkte, lag die Steigerung unserer Softwareerlöse bei 34%.

Unsere schnell wachsende Innovations-Pipeline ist für die Zukunft der SAP entscheidend. Besonders großes Interesse weckt unser neues Produkt zur schnellen Analyse von Massendaten – SAP HANA. Nicht nur Schlüsselkunden aus allen Regionen, auch unsere fünf wichtigen Hardware-Partner, die 80% des weltweiten Hardware-Marktes ausmachen, informieren sich über die Vorteile und Einsatzmöglichkeiten. Offensichtlich mit Erfolg – die Pipeline für HANA ist so gut gefüllt, dass wir davon ausgehen können, den geplanten Umsatz in Höhe von 100 Mio. € für 2011 zu erreichen. Auch mit unseren mobilen Lösungen sind wir zuversichtlich, das von uns gesteckte Ziel von 100 Mio. € in diesem Jahr zu erzielen. Unterstützt durch unser deutlich ausgeweitetes Partnernetzwerk sind wir mit unserer OnDemand-Lösung SAP Business ByDesign auf einem guten Weg die angestrebten 1.000 Kunden bis zum Jahresende zu gewinnen.

Das erste Halbjahr zeigt, dass wir es geschafft haben, Innovationen und unsere Kunden wieder näher zueinander zu bringen, eine gute Pipeline aufzubauen und uns im wandelnden Softwaremarkt rechtzeitig neu aufzustellen. Die Steigerung der währungsbereinigten SSRS-Erlöse um 19% sowie des währungsbereinigten Betriebsergebnisses (jeweils Non-IFRS) um 24% in der ersten Jahreshälfte wurden im Wesentlichen durch ein überproportionales Wachstum in den Monaten April bis Juni getrieben. Die Erkenntnisse aus dem zweiten Quartal haben wir zum Anlass genommen, unsere Prognose für das Gesamtjahr 2011 zu präzisieren. Bisher haben wir für das Geschäftsjahr 2011 mit einem Plus von 10 bis 14% für die SSRS-Erlöse gerechnet sowie mit einem Betriebsergebnis in einer Spanne von 4,45 bis 4,65 Mrd. €, jeweils Non-IFRS währungsbereinigt. Da wir die Entwicklung im zweiten Halbjahr 2011 mittlerweile besser einschätzen können, sind wir davon überzeugt, das obere Ende dieser Spannen zu erreichen. Damit nehmen wir uns auch für das zweite Halbjahr ein prozentual zweistelliges Wachstum vor.

Eine informative und unterhaltsame Lektüre wünscht Ihnen,

Ihr Werner Brandt
Finanzvorstand der SAP AG